Agentur für Arbeit verweigert weitere Ein-Euro-Jobs in Hamburg

Veröffentlicht auf von inge.hannemann

Pressemeldung NDR

Die Agentur für Arbeit Hamburg genehmigt keine weiteren 500 Ein-Euro-Jobs für Hamburg. Sozialsenator Scheele (SPD) ist mit seinem Antrag gescheitert. Hamburg hat aufgrund seiner hohen Zahl von Langzeitarbeitslosen nochmals für das Jahr 2012 rund 10 Millionen Euro zusätzlich erhalten. Gefordert waren vonseiten des Senats und der Bildungsträger mit diesem Geld zusätzliche Ein-Euro-Jobs zu schaffen. Die Arbeitsagentur favorisiert dem Bericht nach Weiterbildungs- und Eingliederungsmaßnahmen für Langzeitarbeitslose.

Veröffentlicht in Jobcenter

Kommentiere diesen Post