Arbeitsamt Dresden - Weiterbildung und Jobvermittlung

Veröffentlicht auf von Hannemann Inge

Droht Arbeitslosigkeit oder sie ist bereits vorhanden, gilt das Arbeitsamt als erste Anlaufstelle für die Meldung und für die Beratung. Was kann die Agentur bei der Beratung oder dem Wunsch nach Weiterbildung bieten?

Primäre Aufgaben des Arbeitsamtes

Arbeitslosmeldung

Primär sind die Arbeitsagenturen für die Annahme der Meldungen von Arbeitslosigkeit oder drohender Arbeitslosigkeit zuständig. Schul- und Studienabgänger sowie Ratsuchende haben ebenso die Möglichkeit eine Beratung in Anspruch zu nehmen. Eigens dafür ist das Berufsinformationszentrum (BIZ) eingerichtet wurden.

Nachdem die Arbeitsvermittler die Anträge auf Arbeitslosengeld oder Insolvenzgeld angenommen und geprüft haben, findet zumeist parallel dazu die erste Beratung statt. Die Arbeitsfähigkeit, die Verfügbarkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt sowie das Sichten von freien Stellen im internen System stehen an erster Stelle. Der Kunde verpflichtet sich außerdem, selbstständig über Jobbörsen im Internet oder Zeitarbeitsfirmen nach einer passenden Tätigkeit für sich zu suchen.

Die Präferenz des Arbeitsvermittlers liegt in der Übergabe von Job Angeboten und freie Stellen für den Kunden.

Weiterbildung oder Umschulung?

Gesundheitliche Einschränkungen

Sollte die Arbeitsfähigkeit aus gesundheitlichen Gründen eingeschränkt sein, so kann nach ärztlicher Begutachtung an einer Weiterbildung über die Agentur oder Umschulung über die Rehaabteilung nachgedacht werden.

Kursnet

Dazu bietet die Arbeitsagentur das interne Portal von Kursnet. Der Arbeitsvermittler als auch die Kunden haben so die Möglichkeit sich über die internen Angebote von Maßnahmen der Arbeitsagenturen zu informieren. Kursnet bietet eine große Anzahl von Weiterbildungen und Umschulungen an. Für die Teilnahme an Qualifizierungen oder Umschulungen müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Gesundheitliche Einschränkungen, multiple Vermittlungshemmnisse sowie der Erfolg für eine folgende sozialversicherungspflichtige Arbeitsaufnahme sollten erkennbar sein.

Für den Kunden bedeutet dies, dass der Arbeitsmarkt nach der Qualifizierung oder Umschulung freie Jobs bieten sollte. Ein erfolgreiches Bestehen der Maßnahme wird vorausgesetzt. Die Maßnahmenkosten müssen im Verhältnis zu der Dauer stehen. Bereiche wie die IT-Branche werden aufgrund der vielen Arbeitssuchenden zumeist nicht mehr gefördert. Kurse für die Gesundheitspflege, Lager und Logistik, Mechatroniker oder kaufmännische Berufe besitzen eine erhöhte Chance auf Förderung.

Eine Qualifizierung oder Trainingsmaßnahme wird meistens über den Bildungsgutschein der Agentur gefördert. Dieser ist beim zuständigen Arbeitsvermittler auf Anfrage zu erhalten, sofern oben genannte Bedingungen erfüllt sind und ein Kontingent dafür besteht.

Eine Umschulung beinhaltet eine neue Ausbildung innerhalb von 24 Monaten mit einem anerkanntem Abschluss vor der Handels- oder Handwerkskammer.

Jobcenter

Kunden, welche bei den Jobcentern gemeldet sind, können ebenso einen Antrag, sofern die Voraussetzungen erfüllt sind, auf Weiterbildung oder Umschulung stellen. Das Jobcenter entscheidet direkt oder bei einer Umschulung mit Hilfe der Rehaabteilung. Weitere Informationen sind bundesweit unter www.arbeitsagentur.de zu erfragen. Oder auch vor Ort bei der Agentur für Arbeit Dresden, Budapester Str. 30, 01069 Dresden

Der Nächste bitte...!

Veröffentlicht in Ausbildung & Weiterbildung

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post