Gibt es bei Burnout eine Therapie ?

Veröffentlicht auf von Hannemann Inge

Burnout, Erschöpfungssyndrom, ausgebrannt - Zivilisationserkrankung oder modernes Schlagwort?

Burnout und die Symptome

Burnout, ein immer mehr bedeutungsvolles Wort in der modernen, von Schnelligkeit geprägten Welt. Ein Modewort für Symptome wie Erschöpfung, Müdigkeit und Ausgebranntsein? Ein Wort, was zu schnell in den Mund genommen wird, um eine andere Erkrankung auszublenden? Eine Erkrankung wie die Depression?

Burnoutsymptome

Wer kennt sie nicht? Müdigkeit, Erschöpfung, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und andere somatische Störungen, welche häufig als kurzfristige Störung des Körpers angesehen werden. Nun gibt es aber Momente, in denen diese eben nicht sofort wieder aufhören, sondern einfach bleiben. Egal, was der Betroffene versucht, die Müdigkeit, die Erschöpfung bleiben bestehen. Es wird geschlafen, ein Urlaub dazwischen geschoben, Tabletten eingenommen und trotzdem ändert sich nichts.

Es kommen einem die ersten Gedanken, ob vielleicht ein Burnoutsyndrom dahintersteckt. Man sucht im Internet nach den Symptomen, macht online einen Burnout Test und findet sich wieder.

Burnout - was tun

Der erste persönliche Verdacht verstärkt sich durch den Internet Test. Die ersten Fragen tauchen auf. Wie zuverlässig ist solch ein Test? Kann man dem vertrauen? Ist Hilfe angesagt?

Hilfe bei Burnout

Im Netz werden viele Hilfe angepriesen. Seminare zu Burnout, Coaching, Fasten, Kartenlegen, Hypnose, Aufsuchen eines Psychotherapeuten, eines Arztes und Entspannung üben. Was ist sinnvoll?

Annehmen von Hilfe

Wissen, wo man steht

Zunächst sollte jeder für sich erkennen, ich bin ausgebrannt und benötige Hilfe. Hilfe durch meine Person selbst, Hilfe durch den Partner, Freunden und vielleicht auch professionelle Hilfe durch Dritte. "Erkenne dich selbst" (Chilon). Wird dieses nicht erkannt, so kann sich schnell aus dem Burnout zusätzlich eine Depression entwickeln.

Was sind die Ursachen? Wo habe ich persönlich meine Grenzen? Habe ich diese Grenzen auf Dauer überschritten? Ein Burnout Syndrom kommt nicht von heute auf morgen. Es sind Vorzeichen da, welche für die Zukunft rechtzeitig erkannt werden sollten, um eine weiteres Burnout zu vermeiden (Schlafstörungen, schwächelndes Immunsystem)

Wer kann nun professionell helfen? Meistens sind es Psychotherapeuten, welche tiefenpsychologisch oder verhaltenstherapeutisch arbeiten. Ziel mit der Therapie ist es, eigene schädigende Verhaltensweisen zu erkennen und für sich positiv zu verändern.

Übernahme der Kosten

Durch eine Überweisung für Psychotherapie durch den Hausarzt, kann eine Therapie in Angriff genommen werden. Eine Liste von Therapeuten versenden die Krankenkassen oder auch zu finden im Netz wie z.B. "www.therapeuten.de". Hier sind über 4500 Therapeuten nach Art, Ort und Zulassung eingeordnet. Nach fünf Probestunden mit dem entsprechenden Therapeuten, erstellt der Therapeut einen Antrag für die Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse. Privatpatienten reichen eine Empfehlung ein.

Zunächst werden häufig bis zu 25 Stunden bewilligt; eine Verlängerung durch Sie oder den Therapeuten ist mehrheitlich möglich. Dazu erstellt der Therapeut ein Begründungsschreiben.

Burnout Heilung

Die Chancen stehen sehr gut ein Burnout zu heilen und in Zukunft dieses zu vermeiden.

Lost Tree

Veröffentlicht in Krankheiten

Kommentiere diesen Post

Martina Kempfer 11/26/2011 14:53

Hallo Ihr Lieben, ich hatte schweres Burnout und wäre daran fast zerbrochen. Bis ich zur ZUfall auf das Produkt einer Bayrischen Firma gestossen bin. Die stellen ein Vitaminpräparat aus tief
wurzelden Bäumen her, durch ein spezielles Verfahren wird das Produkt sofort bioverfügbar.
Schon nach einer Woche fühlte ich mich wie neugeboren und hatte wieder Freude am Leben, mehr als jemals zuvor. Für mich wie ein Lottosechser.
Schau doch mal unter http://vude.de/sofortbioverfuegbar nach.

Liebe herzliche Grüße
Martina Kempfer