Nummer gegen Kummer: Wie ein Anruf Leben retten kann.

Veröffentlicht auf von Hannemann Inge

"Nummer gegen Kummer" - das kostenfreie Sorgentelefon. Eine Einrichtung seit mehr als 30 Jahren in Deutschland. Es ist eine bundesweite telefonische Beratungseinrichtung für Kinder, Jugendliche und Eltern.

Bundesweite Serviceleistung

Die Nummer gegen Kummer e.V. ist die größte Dachorganisation für telefonische Beratungen von Kindern, Jugendlichen und deren Eltern. Sie ist anonym und kostenfrei. Aufgeteilt ist der Verein in eine Nummer für Kinder und Jugendliche und in eine separate Nummer für die Eltern. Eltern können sich so in Erziehungsfragen oder -nöten beraten lassen.

Flächendeckende Hilfen

Die Telefonberatungsstellen sind in ganz Deutschland verteilt, so dass eine flächendeckende Hilfe geleistet werden kann. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass die Berater so die Struktur ihres Umfeldes kennen und auf weitere Hilfen in der Umgebung verweisen können. Die freiwilligen Mitarbeiter sind alle in der Beratung geschult oder kommen aus dem Beratungsdienst. Der Verein arbeitet mit rund 4000 ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen und wird durch Spenden von Privatpersonen und Unternehmen unterstützt.

Als Spender treten unter anderem das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend auf. Große Unternehmen wie C&A, die Telekom sowie verschiedenen Stiftungseinrichtungen.

Durchschnittlich wird die Nummer gegen Kummer 20000-mal bundesweit im Monat angerufen. Die Verteilung der Anrufer verteilt sich ziemlich bundesgleich. Gesagt werden kann, dass zum Wochenbeginn die Anzahl der Anrufer im Vergleich zum Wochenende weitaus höher ist.

Keine Angst vor dem Anrufen

Das Sorgentelefon bezeichnet sich auch als das Kummertelefon. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die Anrufer zu beraten und vorrangig zuzuhören. Oftmals hilft dieses schon, so dass sich die große Not sich zu einer kleineren Not wandelt. Anhand der hohen Anzahl der Anrufe ist erkennbar, dass diese Einrichtung sehr sinnvoll ist. Häufige Anrufe von Kindern und Jugendliche sind Fragen nach der Sexualität, Drogen und Liebeskummer.

Aber auch Sorgen um die Eltern, Stress mit den Eltern oder den Freunden können Gründe sein.

Aufgrund der Anonymität fällt das Anrufen leichter. Nicht immer wird das Gespräch beim ersten Anruf von seiten des Anrufers gewünscht. Scheu kann zu Beginn vorhanden sein, so dass erstmal ein Testanruf geschaltet wird, um die Berater zu testen und einzuschätzen.

Jugendliche helfen Jugendliche und E-Mail-Beratung

Manchmal gibt es auch Situationen, indem der Jugendliche gerne mit Gleichaltrigen sprechen möchte. Dafür gibt es die Beratung "Jugendliche beraten Jugendliche".

Neben den telefonischen Beratungen wird auch Beratung per E-Mail angeboten. Dazu ist eine anonyme Registrierung notwendig.

Zu folgenden Zeiten ist die Nummer für Kinder und Jugendliche erreichbar:

Kostenlose bundesweite Rufnummer: 0800 111 0 333, Montag bis Samstag 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr Zusätzlich unter 116 111 per Festnetz oder Handy.

Das Telefon für Eltern ist in der Zeit von Montag bis Freitag 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr erreichbar. Zusätzlich Dienstag und Donnerstag von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr.

Die Nummer lautet: 0800 111 0 550

Telèfons

Veröffentlicht in Krankheiten

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post